Genehmigung des Forschungsprojektes mit dem Biomechanik-Labor Heidelberg und der Firma Endocon zum Thema „Sicheres Fügen von Hüftköpfen in der Endoprothetik“

am .

Bei der Implantation wird die konische Steckverbindung mit einem Hammerschlag gefügt. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass ein Hammerschlag durch den Operateur sehr individuell erfolgt und damit nicht reproduzierbar ist. Dies wird durch eine Untersuchung verdeutlicht, bei der die durch den Hammerschlag resultierende Kraft von 39 Operateuren verglichen wurde. Hierbei zeigte sich, dass die Kraft zwischen 0,273 und 7,848 kN variiert.

Das Projekt zielt auf die Erhöhung der Sicherheit für den Patienten bei der hüftendoprothetischen Versorgung ab. Dies soll durch die Entwicklung und Bewertung eines chirurgischen Instrumentes erfolgen. Das Ziel ist die Entwicklung eines chirurgischen Instrumentes zum sicheren Fügen von Hüftköpfen in der Endoprothetik.

Präsentation DKOU

am .

Vom 20.-23. Oktober 2015 präsentierte das Netzwerk Kunstgelenk auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin aktuelle Projektergebnisse. Die Messe wurde weiterhin genutzt, um  neue Partner für das Netzwerk zu gewinnen.

PRÄZISION – PERFEKTION – PATIENTENSICHERHEIT

am .

Am 30. Januar folgten 116 Teilnehmer der Einladung des »Kunstgelenk Netzwerk Endoprothetik«, das zu einem Workshop nach Zwickau in das August Horch Museum geladen hatte. 

In den Referaten wurden u. a. klinische und technologische Aspekte erläutert sowie erste Projektergebnisse vorgestellt. Neben dem gegenwärtigen Entwicklungsstand wurden offene Fragen, Herausforderungen, Lösungsansätze und Perspektiven angesprochen. Den Abschluss

der erfolgreichen Veranstaltung bildete eine Besichtigung des August-Horch-Museums.

Veranstaltung im August Horch Museum Zwickau

am .

Am 30. Januar möchten wir die Veranstaltung unseres Forschungsnetzwerks Kunstgelenk im August Horch Museum Zwickau durchführen, zu der wir Sie recht herzlich einladen.

Details finden Sie anbei im Programmheft, in dem auch der Link zur Online-Anmeldung platziert ist.

Von der Idee zur Anwendung

am .

Unter dem Motto »Von der Idee zur Anwendung« präsentierte das Netzwerk Kunstgelenk auf der Medizintechnikmesse MEDTEC in Stuttgart vom 3.-5. Juni erste Forschungsergebnisse.
Es handelt sich dabei um ein neuartiges Messsystem zur objektiven Ermittlung des Hüftrotationszentrums und der Beinlänge für Hüftimplantat-Operationen. Diese Parameter sind wichtige Qualitätskriterien, um die ursprüngliche  Biomechanik wiederherzustellen.